Zucht von Quarter - und Painthorse
Zucht von Quarter - und Painthorse

Wer bin ich ? Ich heiße Katrin Halle.....

Gesunde Pferde sind mein Leben, sie in ihrer Anmut artgerecht aufwachsen  und gedeihen zu sehen, es gibt nichts schöneres auf dieser Welt ...

Ich durfte einmal in meinem Leben eine Entscheidung treffen, die mein Leben von Grund auf geändert hat. Ich lernte Pippi kennen, mein 1. eigenes Pferd. In sie verliebte ich mich Hals über Kopf und diese LIEBE stellte den Grundstein für meine spätere Zucht dar.

Danach traf ich wieder völlig vorurteilsfrei auf die Quarterhorse Pferde, die bekannt dafür sind, iimmer ruhig und gelassen zu sein und das einmal gelernte immer wieder und jederzeit abrufbreit zu haben.

SO lernte ich die "SHADES" kennen und ich durfte erfahren, was es heisst ehrlich und fair zu sein und was dann alles möglich ist, wenn das Pferd Dein Feund wird.

Auf dieser Grundlage lernte ich eine weitere Bereicherung in meinem Leben kennen, Jean-Claude Dysli. Nach seinem Zusamentreffen war mein Leben nicht mehr so wie es vorher war.

Ab da ging es nur noch um Natural Horsemanship und das Pferd wurde zu meinem Freund und Teamkollege.

Immer wieder traten de Shades in mein Leben und gaben mir so viel mehr.

Shades of Queen Star war das Beste was mir passieren konnte. Sie war und bleibt für immer in meinem Herzen, meine CHAMP ............. R.I.P.

 

Und weil das Leben endlich ist, erfreue ich mich jedes Jahr immer wieder, wenn diese kleinen Fohlen hier bei mir im Stall das LICHT der WELT erblicken :-* Zu hören wie sie nach ihrer Mama Brubbeln und die Mama sofort zurück brummelt, was gibt es schöneres. 

Und wieder durfte ich meine Traumstute kennen lernen und zu mir holen, so wollte es das Schicksal............ DONNA DEAR CHEX, schenkte mir erstmals mit 13 Jahren ihr 1. Fohlen in 2010.

Und wieder kommen und gehen die SHADES in mein Leben und manchmal, aber nur manchmal werden Träume wahr, wenn man nur fest daran glaubt. So kam sie wieder zu uns, die Tochter des Vollbruder meiner Champ.

Supergirl Just Fly ! Meine große Liebe.

Und Du hast einen noch tolleren Menschen kennen gelernt, meinen SOhn Tim, der sich rührend um Dich kümmert, Du große Prinzessin.

Somit ist meine Zucht komplett. Ich bleibe den alten Linien treu !

Und wenn alles gut läuft, dann bekommen wir aus Fly in 2018 ihr hoffentlich 1. Stutfohlen von CX Pretty Boy Hoss, welches dann 2,10m gross wird :-)

Good Luck and a wonderful next Time ..... my Love for ever !

Die Pferdezüchterin
Eine alte Pferdezüchterin lag im Sterben. Sie rief ihren einzigen Sohn, er war früh schon von zuhause fortgegangen und ein angesehener Jurist mit einer eigenen Kanzlei in der Stadt geworden, zu sich ans Sterbebett. „Mein geliebter Sohn", ich muss nun gehen in die Ewigkeit!" Sag, was wirst du mit meinen Pferden machen, was wird aus ihnen werden, wenn ich nicht mehr da bin?" Der Sohn war sich dem nahenden Tod seiner Mutter bewusst, aber in der Familie hatte man sich seit ewigen Zeiten die Ehrlichkeit geschworen und so nahm er die Hand seiner sterbenden Mutter und sagte mit tränenerstickter Stimme: „Mutter", ich werde sie verkaufen müssen, ich habe keine Ahnung von Pferdezucht und auch keine Zeit mich um sie zu kümmern!" Die sterbende Frau lächelte ihren Sohn voller Würde an und strich mit ihrem Finger seine Tränen fort. "Weine nicht für deine Ehrlichkeit mein Sohn", ich weiß, dass du keine andere Entscheidung treffen kannst!" Als deine Oma starb, hatte ich auch keine andere Wahl, als die Pferde zu verkaufen, wir waren hoch verschuldet, die Geschäfte liefen damals schlecht, dein Vater war schon schwer krank, ich war mir sicher, dass ich es mit dir als kleinem Kind und ohne fremde Hilfe nicht schaffen würde, uns und die Tiere über Wasser zu halten!" Deine Oma hat die Pferde geliebt, für sie gelebt, gekämpft und bis zum Tag ihres Todes unermüdlich für sie gearbeitet, nur um sie nicht zu verlieren. Dabei hat sie uns niemals vergessen mein Sohn, all die Liebe, die ihr die Pferde gegeben haben, hat sie an uns weitergegeben, all die Hoffnung, die sie brauchte, wenn ein Pferd krank war und sie die Felder mit ihnen nicht bewirtschaften konnte, hat sie uns gelehrt, mit Respekt und Achtung ist sie uns begegnet. Ich versprach ihr am Sterbebett, dass ich die Pferde und ihre Passion der Zucht fortführen würde. Ich brachte es nicht übers Herz, ihr zu sagen, dass ich ihr die geliebten Pferde nehmen musste, für die sie ihr Leben gegeben hätte. Ich musste doch für dich und mich sorgen, mein Sohn! Aber ich konnte es nicht, ihr am Sterbebett die Wahrheit sagen!" In dem Moment wurden die Augen der Sterbenden feucht. „Was passierte dann Mama?", fragte der Sohn aufgebracht. „Als deine Oma beerdigt war, rief ich den Pferdehändler an, er solle die Pferde abholen!" „Ja!" Mama...was geschah dann? Die Sterbende griff ihren Sohn am Arm. „Ich hab ihnen in die Augen gesehen beim Verladen!" Ich blickte in ihre großen Augen...Hast du schon mal einem Pferd in die Augen gesehen? Wenn du einem Pferd ins Auge siehst mein Sohn, du blickst bis in den tiefsten Grund ihrer Seele! Und dort siehst du so vieles, das lässt dich nie wieder los! Sie ergriff den Arm ihres Sohnes fester und richtete ihren schwachen Körper mühsam auf. „Und dann", dann siehst du dich plötzlich selbst in ihren Augen, du spiegelst dich!" Ich konnte sie nicht fortgeben, die Pferde, der Blick von ihnen, er traf mich so tief in meinem Herzen...ich ließ sie alle wieder abladen!" Ich habe gekämpft, gehofft, gebetet, geschuftet und ich hab sie geliebt mein Sohn, genau wie ich dich geliebt habe!" Wir konnten uns in den Jahren nicht viel leisten, aber wir waren glücklich, erinnerst du dich an die vielen Fohlen, die unsere Herzen erfreut haben? Unsere Kutschpferde, die immer ihren Dienst treu verrichtet haben? Es waren Jahre voller Glück und Liebe mein Sohn! Mein Leben war geprägt durch Liebe, Respekt, Ehrlichkeit, Achtung und Freude!" Es war ein gutes Leben, ich gehe in Dankbarkeit und Frieden nach Hause! Der Sohn war zutiefst ergriffen. „Was soll ich tun Mutter?" schluchzte er. „Schau ihnen nicht in ihre Augen!" Du darfst ihnen nicht in die Augen sehen!" Das waren die letzten Worte der sterbenden Pferdezüchterin. Der Sohn weinte die ganze Nacht am Sterbebett seiner Mutter und hielt ihre Hand. In der frühen Morgenstunde bei dichtem Regen ging er schließlich in den Pferdestall. Er ging von Box zu Box und sah jedem einzelnen Pferd ins Auge. Die Pferde waren allesamt friedlich und ihr warmer Atem legte sich beruhigend auf die ausgestreckte Hand des Mannes, der sanft über ihre Nasen strich während er ihnen in die Augen sah. Er sah an diesem Tag so vieles, das er nie zuvor in seinem Leben gesehen hatte. Als er das Stalltor öffnete und sich sicher war, was er zu tun hatte, hatte sich der Himmel gelichtet und vor ihm lag ein herrlicher Sonnenaufgang...
Aus dem Hof seiner verstorbenen Mutter wurde ein Gnadenhof errichtet für Tiere, deren Besitzer plötzlich verstorben waren. Die Investitionen, die zuvor alle aus seiner eigenen Tasche finanziert werden mussten, wurden im Laufe der Jahre durch Spenden getragen. Heute ist es ein Ort der besonderen Zuflucht für geliebte Tiere, die nicht nur ihre verstorbenen Besitzer vieles gelehrt haben, sondern auch ihre verbliebenen Angehörigen...

Ende

Verkaufpferde

Hier finden Sie uns:

Rufen Sie einfach an unter:

Tel.: +49 36453 28931

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.